Jv16 A02 Edeka Unternehmensfilm fla v012 ohne Abspann 0 01 01 02
Content apfelbaum
Das beste aus der frucht

Guter Saft. Gute Zeit.

Es sind oft die einfachen Dinge, die am besten schmecken. Vorausgesetzt man versteht etwas von seinem Handwerk und nimmt die besten Früchte. 

Die Früchte kommen aus den Anbaugebieten mit den besten Voraussetzungen für die jeweiligen Fruchtsorten. Eine wesentliche Rolle spielt dabei der richtige Erntezeitpunkt und der Reifegrad. Erst wenn alle Bedingungen erfüllt sind, dürfen die Früchte zu albi-Fruchtsäften verarbeitet werden.

Ergänzend zu unseren eigenen Qualitätsprüfungen werden unsere Produkte permanent von unabhängigen Lebensmittelinstituten untersucht.

Content apfelplantage
Fsc siegel

Umwelt

Gemäß § 6 Abs. 3 Verpackungsverordnung beteiligt sich albi in Bezug auf alle eingesetzten Verpackungen an einem Dualen System. Dies tun wir nicht nur aufgrund des Gesetzes, sondern vielmehr als eine Selbstverständlichkeit, um die Ressourcen durch nachhaltiges Wirtschaften zu schonen.

Bei der Produktion unserer Getränkekartons werden sowohl Materialien aus FSC-zertifizierten Wäldern und/oder Recyclingmaterial als auch Material aus kontrollierten Quellen verwendet. FSC-zertifiziertes oder Post-Consumer-Recycling Material wird dabei entweder zu mindestens 70% eingesetzt oder es wird eine mindestens äquivalente Menge im Produktionsprozess verwendet, um die gekennzeichneten Waren herzustellen.

Forest Stewardship Council TM (FSC) ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation. Sie wurde gegründet zur Sicherung der nachhaltigen Waldnutzung. Dies beinhaltet die Wahrung und auch Verbesserung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Funktionen der Forstbetriebe. Mehr Information zu FSC finden Sie unter: www.fsc-deutschland.de

Bitte denken Sie daran, leere albi-Verpackungen dem Verwertungskreislauf wieder zuzuführen. Eine Ausnahme bilden hier lediglich unsere 1,0L Glas-Mehrwegflaschen, die mehrfach wiederverwendet werden können.

IMGL0278

Historie

albi blickt auf eine lange Tradition zurück, die bis in das Jahr 1928 reicht. Damals baute Hans Rösch eine Mosterei, nachdem er drei Jahre lang geforscht und probiert hatte. Es wurden Pressen, Dampfkessel, Erhitzer und Fässer zum Einlagern der Säfte angeschafft, die dazu beitrugen, dass bereits im ersten Jahr 40.000 Liter Saft hergestellt wurden.

Historie 1928
1928
Die Mosterei in Bühlenhausen

Gründung einer Mosterei durch Hans Rösch mit einer Jahresproduktion von 40.000 Litern in Berghülen.

Historie 1935
1935
Qualität wird belohnt

Hoher Qualitätsanspruch von Beginn an: Gewinn der einzigen goldenen Medaille auf der ersten deutschen Süßmostschau

Historie 1960er
1960
Der Weg zum Markenartikel

Kontinuierliche Sortimentserweiterung und Ausbau der Distribution in Westdeutschland.

Historie 1970
1970
Inbetriebnahme der Flaschenabfüllanlage

Inbetriebnahme der größten Abfüllanlage Europas mit einer Leistung von 20.000 Flaschen pro Stunde

Historie 1983
1983
Markenanmeldung

„MULTI 12“

Historie 1991 1
1991
Eröffnung Standort Magdeburg
Historie 1996
1996
Markenanmeldung

„Frühstücks-Drink“

Historie 2008
2008
Das neue albi Sortiment

Produkt-Redesign und umfangreiche Sortimentserweiterung

Historie 2018
2018
Produkt-Neuheiten & neues Design

Moderner Markenauftritt und fruchtige Neuheiten: albi "milde Säfte" in der praktischen 1,5L Familien-Packung und „albi+“ in vier leckeren Sorten mit ausgewählten Mineralstoffen und Vitaminen.